Wenn Sie von uns per Mail auf dem Laufenden gehalten werden möchten, Schicken Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff "weitere Infos".


Die Traumwerkstatt von Kerala -
Die Welt verändern - das kann man lernen

Sonntag, 25. Juni 2017, Vortrag, Film und Gespräch

Veranstalter: Deutsch-Indische Gesellschaft Köln/Bonn in Zusammenarbeit mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum Köln

19.00 Uhr Rautenstrauch-Joest-Museum
Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln (Neumarkt)

Gemeinsam mit ihrem holländischen Lebensgefährten Paul Kronenberg gründete die erblindete gebürtige Kölnerin, Sabriye Tenberken, eine Blindenschule in Lhasa, Tibet. Deren Erfolg motivierte sie, ein weiteres gemeinnütziges Projekt zu gründen: das kanthari-Institut in Südindien - ein Campus für soziale Visionäre aus aller Welt, die selbst einer gesellschaftlichen Randgruppe angehören.

Mittlerweile gibt es 160 Absolventen aus 38 Ländern, die über 120 Projekte initiiert haben, die wiederum das Leben von Tausenden von Menschen positiv verändern.

In der "Traumwerkstatt" erhalten sie das notwendige Know-how, um ihre Visionen und Projektideen umsetzen zu können. Die Gründer des Instituts sind überzeugt, dass man lernen kann, die Welt zu verändern. In seinem Vortrag erklärt Paul Kronenberg, wie aus Visionen konkrete Projekte werden können und wie sie mit großer Motivation umgesetzt werden.

Weitere Informationen über das neue Buch und das Kanthari Institut von Sabriye Tenberken und Paul Kronenberg finden Sie auf der Sonnenseite.

Eintritt: 7,50 €, erm. 6,00 €

zurück zur Programmübersicht


Kooperationspartner und Sponsoren dieser Veranstaltung: